Sie sind hier: Startseite » AGB

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für die Waldbaden-Angebote von Waldbaden-Eifel - Katrin Dahmen, Hardtstr. 68, 53881 Euskirchen

§1 Anmeldung
Die Anmeldung zu den Waldbaden-Veranstaltungen erfolgt schriftlich oder telefonisch - sie wird mit einer Bestätigung der Kursleitung per E-Mail verbindlich.
Nach Erreichen der Höchstteilnehmerzahl wird eine Warteliste in Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung geführt.

Die Kursleitung ist berechtigt, Teilnehmende ohne Angabe von Gründen abzulehnen.


§ 2 Bezahlung
(1) Wöchentlich stattfindende Kurse werden vor Beginn jedes Termins vor Ort in bar bezahlt. Hierfür wird eine Quittung ausgestellt.

(2) Einzeltermine und zusammengehörende Veranstaltungen (z.B. Jahreszeiten-Waldbaden) werden im Voraus per Überweisung nach Übersendung einer Rechnung bezahlt.

(3) Gutscheine werden im Voraus bezahlt und nach Zahlungseingang innerhalb von 3 Tagen per E-Mail oder per Post abgeschickt. Gutscheine sind unbegrenzt gültig, solange Waldbadenkurse von mir durchgeführt werden. Im Falle einer Einstellung der Waldbaden-Tätigkeit verfallen ausgestellte Gutscheine, eine Rückzahlung des Kaufpreises ist nicht möglich.


§ 3 Rücktritt
(1) Ein Rücktritt von der Anmeldung ist bei wöchentlichen Veranstaltungen bis 48 Stunden vor Beginn des Kurses ohne Kosten möglich. Bei Einzelterminen und zusammengehörenden Veranstaltungen ist ein Rücktritt ohne Kosten bis 2 Wochen vor Start möglich.

(2) Bei einem späteren Rücktritt wird die volle Kursgebühr fällig, es sei denn, der Platz kann von der Warteliste besetzt werden oder die/der Teilnehmende kann eine Ersatzperson benennen. Falls die/der Teilnehmende einen Ersatz stellt, so bleibt die Entscheidung einer Teilnahme der Ersatzperson der Kursleitung vorbehalten.

(3) Ein Rücktritt ist schriftlich einzureichen, per Kontaktformular, E-Mail oder Post.


§ 4 Haftung
(1) Jede/r Teilnehmende trägt die volle Verantwortung für sich und seine/ihre Handlungen während der Waldbaden-Veranstaltungen. Er/sie kommt für verursachte Schäden selbst auf und stellt den Veranstalter von allen Haftansprüchen frei.

(2) Jeder Teilnehmende ist für die Beaufsichtigung seines Privateigentums selbst verantwortlich.

(3) Bei den Veranstaltungen draußen gilt insbesondere:

Eine Haftung bei Unfällen oder sonstigen Schäden schließt die Kursleitung ausdrücklich aus. Jede/r Teilnehmende der Waldbaden-Gruppe benutzt den Wald/die Natur auf eigene Gefahr. Der/die Teilnehmende ist für alle seine/ihre Handlungen selbst verantwortlich, und somit auch bei einem erlittenen Unfall. Dies trifft zu, wenn der Unfall einen unglücklichen Zufall darstellt, Folge von höherer Gewalt ist oder einzig Folge des unrichtigen Verhaltens der verunfallten Person und somit von ihr selber verschuldet ist. Der/die Teilnehmende muss damit rechnen, dass die Begehbarkeit der Wege bei Nässe, Schnee und Eisglätte erschwert ist.

Jede/r Teilnehmende hat sich physisch und psychisch vorzubereiten und sich angemessen auszurüsten. Alle Teilnehmende haben eine angemessene Vernunft und Vorsicht walten zu lassen.

Die Tier- und Pflanzenwelt ist ausdrücklich zu schützen und Achtsamkeit in und mit der Natur ist oberstes Gebot. Ein Verstoß dagegen führt zum sofortigen Ausschluss aus der Waldbadengruppe. Rückerstattung von Kosten ist nicht möglich.

(4) Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Waldbaden-Veranstaltungen kein Ersatz für medizinische, psychiatrische oder psychotherapeutische Behandlungen sind. Wer krank ist oder sich in Therapie befindet, muss rechtzeitig mit seinem Arzt und/oder Therapeuten und mit der Kursleitung klären, ob er/sie an der Veranstaltung teilnehmen kann.


§ 5 Absage der Veranstaltung durch die Kursleitung
Jede Veranstaltung kann aus wichtigem Grund abgesagt werden. Zu den wichtigen Gründen gehören insbesondere eine zu geringe Teilnehmerzahl, Krankheit der Kursleitung oder Wetterverhältnisse, die die Veranstaltung zu gefährlich oder unmöglich machen.

Eine Absage kann schriftlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Gezahlte Ausbildungsgebühren werden in diesem Fall unverzüglich und vollständig erstattet. Ein weiterer Anspruch besteht nicht.


§ 6 Aufzeichnungen
Private Fotografien von der Veranstaltung sind erlaubt, sofern sie den Ablauf der Veranstaltung nicht stören und alle Teilnehmenden einverstanden sind. Eine Veröffentlichung von Fotos, auch auf social media wie Facebook oder Instagram, bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung durch die Kursleitung und aller auf den Fotos befindlichen Teilnehmenden.

Video- oder Audioaufzeichnungen sind nicht erlaubt.


§ 7 Salvatorische Klausel
Sind einzelne Bestandteile der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam, wird die Gültigkeit der übrigen hierdurch nicht berührt.




Euskirchen, Oktober 2018